Einzelhandel, Deutschland: September brachte leichtes Umsatzplus

31. Oktober 2011

Statistisches Bundesamt: Aktuelle Zahlen zu den Einzelhandelsumsätzen in Deutschland


Der Einzelhandel in Deutschland konnte im September 2011 seine Umsätze gegenüber der Vormonat August leicht steigern. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitgeteilt hat stieg der Umsatz der deutschen Einzelhändler im September um 1,0 Prozent.

 

Real, also preisbereinigt, blieb davon immerhin noch ein Plus vom 0,4 Prozent gegenüber dem August 2011.

 

Experten zeigen sich enttäuscht von Umsatzentwicklung im deutschen Einzelhandel


Von der Nachrichtenagentur Reuters im Vorfeld der aktuellen Zahlen der Bundesbehörde befragte Analysten und Experten waren trotz des Zuwachses mehrheitlich eher enttäuscht:

 

Sie waren für September von einem realen Anstieg in der Größenordnung von einem Prozentpunkt ausgegangen, nachdem es im Vormonat ein deutliches Minus von rund 2,7 Prozent bei den Einzelhandelsumsätzen gegeben hatte.

 

Positive Resultate aus dem Internethandel, dem Versandhandel und überraschenderweise auch dem Lebensmittelhandel hievten die Umsätze des deutschen Einzelhandels im September 2011 leicht ins Plus.Auch im Vergleich zum September 2010 sehen die aktuellen Zahlen aus dem deutschen Einzelhandel nicht allzu berauschend aus: Im Vergleich zum September des Vorjahres legte der Umsatz zwar 2,2 Prozent zu, preisbereinigt blieben davon aber lediglich 0,3 Prozent übrig.

 

Internet- und Versandhandel: Positive Entwicklung ungebrochen


Die positiven Ausreißer in den Statistiken für den Handel waren wieder einmal der Internethandel und der Versandhandel. Hier gab es im September 2011 im Vergleich zum Vorjahresmonat ein sattes Plus von 6,7 Prozent.

 

Auch der Lebensmittelhandel trug nach Angaben des Statistischen Bundesamts mit 4,2 Prozent Wachstum zum insgesamt leichten Umsatzplus bei.

 

Klarer Verlierer ist im Jahresvergleich hingegen der Handel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren: Hier gab 2011 es einen Umsatzrückgang von 6,2 Prozent gegenüber 2010.

 

 

(Bild: © Thorben Wengert / www.pixelio.de)

Diesen Artikel weiterempfehlen: