Erfahrungsberichte zu Nassauische Sparkasse

(12 Meinungen)
Nassauische Sparkasse
Nassauische Sparkasse
Gesamtnote SternSternSternSternStern 3,57
Online-Banking SternSternSternSternStern 4,45
Service SternSternSternSternStern 3,33
Transparenz SternSternSternSternStern 3,17
Verbundenheit SternSternSternSternStern 3,33
Verteilung:
 
5 Sterne:
 
3
4 Sterne:
 
3
3 Sterne:
 
1
2 Sterne:
 
3
1 Sterne:
 
2

Jetzt eigene Bewertung abgeben


SternSternSternSternStern
Meine Bank ist leicht zu erreichen,die öffnungszeiten sind gut,sehr freundliche Bedienung.Das Online Banking ist leicht und für Jeden zu verwenden.Schnell und ohne Propleme. (November 2012)

SternSternSternSternStern
Die Nassauische Sparkasse ist mit einem relativ großen Filialnetz ausgestattet und als Mitglied im Sparkassenverbund, hat man als Kunde immer die Möglichkeit kostenlos Bargeld abzuheben. Zudem verfügt sie über kompetentes und freundliches Personal, dass einem immer seine Fragen beantwortet. (August 2014)

SternSternSternSternStern
Ich finde es schade, dass immer mehr Filialen geschlossen werden. Man wird praktisch gezwungen alles online zu machen oder weiter weg zur nächsten Filiale zu fahren. (Juli 2016)

SternSternSternSternStern
Die Mitarbeiter der Bank sind höflich und kompetent. Dadurch, dass wir in einem kleinen Ort leben, besteht sogar ein freundschaftliches Verhältnis. Auch wenn vor kurzem ein neuer Bankautomat aufgestellt wurde, so fehlt mir dennoch die Funktion, Bargeld einzuzahlen (wie z.B. bei der Volksbank Rhein Lahn e.G.). Technische Probleme hatte ich in den gesamten 7 Jahren, in denen ich dort Kunde bin, erst zweimal erlebt. (November 2012)

SternSternSternSternStern
Die Naspa zeichnet sich durch ihre große Nähe zu den Kunden aus, filialtechnisch und auch die Mitarbeiter! Super Bank mit klasse Ideen! (Februar 2015)

SternSternSternSternStern
Gutes, vertrauenswürdiges Institut mit einem sehr großen Netz an Geldautomaten (April 2016)

SternSternSternSternStern
Bin seit Jahren Kunde, allerdings wenn der Filialleiter fehlt hat niemand die entsprechende Kompetenz auch mal über den "Tellerrand" hinaus zuschauen. (November 2012)

SternSternSternSternStern
Als alter Kunde der Nasauischen Sparkasse hatte ich schon über mehrere Jahre Kapitalanlageimmobilien finanziert. Mein Schufascore steht bei 99,7 alle Erträge (26.000 € pro Jahr, bei hoher Tilgung) sind hoch und ohne Ausfall. Auch das Jahreseinkommen mit 60.000 € (ohne Mieteinnahmen) nicht schlecht. Dann bei einem Wohnungskauf einer 3-Zimmer-Wohnung,86m² mit Tiefgarage, Bauj 1986) in Frankfurt/Main (Kaufpreis 96.000 €, Eigenkapital 30.000 € für altersgerechten Umbau und Kaufnebenkosten) nach vorheriger Zusage eine Absage wegen zu hohem Risiko. Das war ein schönes Dankeschön für 15 Jahre Kundenteue. Diese Bankverbindung hat mich viel lernen lassen. Das Thema Vertrauen hat sich langfristig erledigt. (April 2015)

SternSternSternSternStern
mehr transparenz (Februar 2016)

SternSternSternSternStern
Ich kann die NASPA leider nicht mehr empfehlen. In meinem Fall ging es um einen Dispo-Kredit, der ca. zur Hälfte ausgeschöpft war, also eigentlich völlig im Rahmen des vereinbarten. Es ging darum, dass ich schon eine Weile nichts mehr eingezahlt hatte, um den Betrag zu reduzieren. Zunächst also rief ein Mitarbeiter an, der mir auf eine recht unangenehme Weise klar machte, dass ich ja froh sein könne, dass mir nicht kommentarlos die Karten und der Dispo gestrichen worden seinen und dass Ihnen schon klar sei, dass sie damit Geld verdienten aber ich nun trotzdem den Betrag abbauen solle. Wir hatten uns auf einen Zeitrahmen geeinigt und er sagte auch, dass ein geringer Betrag völlig in Ordnung sei. Ich habe noch am selben Tag einen größeren Betrag überwiesen. Nun, wenige Woche später bekomme ich einen Brief, in dem der Dispo trotz des Gespräches einfach gekündigt wird.; Sorry, aber so geht man nicht mit seinen Kunden um. Ich kann also die NASPA leider nicht mehr als freundlich oder zuverlässig empfehlen. Vorsicht. (Mai 2013)

SternSternSternSternStern
Die Gier hat bei der NASPA keine Grenzen; ; Ich bin/war Kunde bei der NASPA seit 24 Jahren und berichte hier über das Verhalten der NAPA gegenüber Ihren Kunden.; ; Mein erstes Konto bei der NASPA war ein Jugendkonto und ich hatte wenig bis keine Ansprüche. Als ich in die Ausbildung gegangen bin wurde ich von der NASPA beraten und legte meine VWL wie mir geraten wurde an. Ich verlor in dieser Zeit knappe (4 Jahre) knappe 2000€ meiner Ausbildungsvergütung weil ich auf den Berater gehört hatte und zu diesem Zeitpunkt noch nichts von Fonds und Aktien verstanden hatte.; ; Wenige Jahre Späte wollte ich einen Kredit für mein erstes Auto haben, mit wieder Willen und nur gegen Hohe Zinsen wurde mir dieser gewährt und das obwohl ich noch nie im Negativen war und es auch sonst nie Probleme mit mir gegeben hatte. ; ; Wieder später fragte ich nach einem Kredit für ein Projekt, um meine Selbstständigkeit zu festigen. Zu diesem Zeitpunkt war ich schon 23 Jahre bei der NASPA ohne einmal irgendwie ins Minus zu geraten und ich hatte mir auch ein schönes Sümmchen zusammen gestarrt. Man möchte meinen dass damit nachgewiesen seit, dass ich weiß was ich tue. Der Kredit wurde nicht gewährt, da ich Selbstständig bin.; ; Etwas Später erhielt ich einen Anruf für einen Termin bezüglich eines Kredits. Ich willigte dem Gespräch ein, auch wenn ich kein weiteres Geld mehr benötigte. Bei dem Gespräch ging es aber nicht um einen Kredit oder um Konditionen. Es Ging darum, dass die NASPA mich in ein Geschäftskonto Pressen möchte, was 0,50€ pro Kontobewegung + Zusatz kosten für mich bedeuten würde ohne dass ich einen Mehrwert davon gehabt hätte. Als Begründung meinte die Beraterin erst, dass das der Gesetzgeber so verlangt. Da ich aber inzwischen meine Erfahrungen mit der NASPA gemacht habe hatte ich mich mit meiner Steuerberaterin und meinen Anwälten zu vor kurzgeschlossen gehabt. Es gibt keine Gesetzes Grundlage dafür und auch in meinem Vertrag steht nichts davon, dass ich es nicht für Geschäftliches nutzen darf. Als ich die Beraterin darauf ansprach meinte sie, dass sei aber bei der NASPA Geschäftspraxis und ich müsse wechseln. Auch hier verwies ich auf meinem Vertrag ab diesem Moment wurde alles so ausgesprochen als sei es ein Angebot, welches ich ablehnte. Ab diesem Moment erhielt ich mehrmalig Drohungen/“Angebote“ und auf meine Schriftliche nachfragen auf welcher Grundlage die Forderungen der NASPA bestehen, erhielt ich nie Antworten. Jetzt Hat mir die NASPA gekündigt mit den Worten „Wir verstehen Ihr Antwortschreiben als Kündigung“. Was ein gieriger Verein.; ; Fazit.; - Ständig Wechselnder Berater, keine Kundenbindung; - Schlecht Beratung, nur auf eigenen Vorteil bedacht; - Sehr Teure Konditionen (mein Konto kostete 132,- pro Jahr das Geschäftskonto hätte mich 600,-€ + im Jahr gekostet.; - Man wird sehr steril Behandelt und inzwischen wird für alles Gebühren verlangt.; - Sämtliche Leistungen sind im Vergleich zum Markt absolut überteuert.; ; Dies ist wirklich eine Sparkasse, nämlich eine Kasse die man sich sparen sollte. (Oktober 2017)

SternSternSternSternStern
Die Naspa ist eine absolute Servicewüste. Noch schlechter geht es kaum. Ich kann aus eigener leidvoller Erfahrung nur dringendst von dieser unseriösen Bank abraten! (Februar 2016)

Zinsticker
Die besten Angebote von rund 60 Instituten:
Tagesgeld (5000 €) 1,00%
Festgeld (5000 €, 12 Mon.) 0,75%
Ratenkredit (10000 €, 36 Mon.) 1,90%
Rahmenkredit (5000 €) 3,33%
Autokredit (10000 €, 36 Mon.) 1,90%
Girokonto (Überziehung) 6,90%


BankLupe zeigt Ihnen, wie zufrieden Kunden mit ihrer Bank sind - aktuell und informativ. So finden Sie im Handumdrehen die Bank, die zu Ihnen passt.

Die Bewertungen und Erfahrungsberichte werden im Auftrag der BankLupe regelmäßig von einem unabhängigen Marktforschungsinstitut aus einer repräsentativen Auswahl echter Bankkunden gewonnen. Mehr Informationen.

Wenn Sie eine eigene Bewertung abgeben möchten, klicken Sie bitte hier.

Unternehmen